Die Marketingabteilung muss, wenn sie erfolgreich sein möchte, mit den Schnittstellen zusammenarbeiten und das nach Möglichkeit weitgehend reibungslos.

Es gilt also Reibungsverluste zu vermeiden, zwischen Menschen, die sehr technisch orientiert sind (Entwicklungsabteilung), sehr zupackend und praktisch (Vertrieb und Einkauf) und einer in der Regel schöngeistig orientierten Marketingabteilung.

Jede Abteilung hat in ihrer Grundstruktur eine andere Denkweise, Haltung, Einstellung zu Dingen. Jede Abteilung hat eine andere Sprache. Diese Unterscheidung in der Sprache ergibt sich rein aus der Fachlichkeit heraus. Und es gilt diese Unterscheidung auf einen Nenner zu bringen, um Verluste zu vermeiden oder so gering wie möglich zu halten.

Ziel muss es sein, dass die Sprachunterschiede nur fachlicher Natur bleiben und nicht auf die Persönlichkeitsebene abdriften. Reibungen sollen also möglichst nur auf der Sachebene und nicht auf der persönlichen Ebene ausgetragen werden.